finway Produkt-Update: September 2021

Mit dem neusten Update können Kostenstellen gruppiert, Budgets monatsweise geplant, Ausgaben aufgesplittet und mehrstufige Freigabeprozesse angelegt werden. Die DATEV-Integration, Lieferantenregeln für eine schnellere Rechnungsverarbeitung sowie Multimandantenfähigkeit komplettieren das Septemberupdate.

Buchungsinformationen einfach via Schnittstelle nach DATEV schicken

DATEV-Schnittstelle

Ab sofort schicken Sie alle relevanten Buchungsinformationen und Belegbilder mit 1 Klick papierlos nach DATEV Unternehmen Online. DATEV Belegtransfer wird damit nicht mehr benötigt. Die DATEV-Integration reduziert den Aufwand und manuelle Fehler in der vorbereitenden Buchhaltung auf ein Minimum.

Mehrstufige Freigabeworkflows festsetzen

Mehrstufige Freigabeprozesse

Komplexe Freigabeprozesse können Sie mithilfe der mehrstufigen Workflows abbilden. Legen Sie Trigger (z.B. ein bestimmter Lieferant oder eine Kostenstelle) fest, definieren Sie die Antragsart, für welche der Workflow gelten soll (z.B. Einkaufsanträge) und bestimmen Sie die Anzahl sowie die Reihenfolge der Personen, welche diese Anträge freigeben sollen.

Kostenstellen gruppieren

Gruppierung von Kostenstellen

Zur besseren Übersicht und Kontrolle sowie einem detaillierten Reporting können Sie Kostenstellen zukünftig unter einer Überkostenstelle gruppieren. So können Sie bspw. die Kostenstelle Marketing definieren, welche wiederum aus den drei Sub-Kostenstellen Performance Marketing, Events und Social Media besteht. Das Budget für die Überkostenstelle ergibt sich dabei immer als Summe der Budgets der Sub-Kostenstellen.

Ausgaben auf Kostenstellen, Kostenträger und Sachkonten aufteilen

Ausgaben & Einzelposten splitten

Anträge sowie Einzelposten in Anträgen können Sie nun verschiedenen Kostenstellen, Kostenträgern und Sachkonten zuweisen. Dadurch ist eine bessere Zuordnung möglich, bspw. wenn Einkäufe mehrere Abteilungen betreffen. Die Zuteilung können Sie entweder prozentual vornehmen oder dediziert für die verschiedenen Artikel einstellen.

Regeln für Lieferanten festlegen

Lieferantenregeln

Lieferantenregeln ermöglichen es Ihnen, Rechnungen nahezu vollautomatisiert zu verarbeiten. Anhand der Regeln können Sie festlegen, dass für bestimmte Lieferanten die passende Kostenstelle, der Kostenträger, das Zahlungsziel sowie das Sachkonto bereits vorausgewählt werden. Dadurch können menschliche Fehler und der Aufwand für bestimmte Anträge minimiert werden. Insbesondere bei automatisch erstellten, virtuellen Karten für Einkaufsanträgen ist dies hilfreich.

Mehrere Unternehmen mit finway verwalten

Multimandantenfähigkeit

Mit dem neuen Update wird finway multimandantenfähig. Sie können nun weitere Gesellschaften in Ihrem Account hinzufügen und so alles zentral aus einem Tool steuern.

Brutto und Netto in Anträgen anzeigen lassen

Netto, Brutto & Total bei Anträgen

Ihre Anträge beinhalten nun die Option, einen Gesamtbetrag anzuzeigen. Die Kalkulation ergibt sich entweder aus der Summe der jeweiligen einzelnen Rechnungsposten oder dem entsprechenden Betrag, wenn keine Einzelposten existieren. Außerdem können für die einzelnen Rechnungsposten bei Bedarf verschiedene Steuerschlüssel berücksichtigt werden.

Budgets flexibel festsetzen

Erweiterte Budgetplanung

Um Ihre Budgetplanung noch granularer vornehmen zu können und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen, können Sie für jeden Monat unterschiedliche Budgets eintragen. Damit können bspw. Saisonalitäten abgedeckt werden.

Mitarbeiter in Anträgen verlinken

Taggingfunktion in allen Vorgängen

Sie können andere Mitarbeiter:innen, die Einsicht in den jeweiligen Antrag haben, z.B. bei Rückfragen per @Mitarbeiter benachrichtigen.

Mit Leistungszeiträumen Aufwands- und Cashflowsicht vergleichen

Leistungszeiträume für Anträge

Sie können Ihren Anträgen einen Leistungszeitraum zuweisen, um noch deutlicher zu machen, wann welche Leistung erbracht wurde oder erbracht werden wird.

Check von Rechnungsduplikaten

Duplikatecheck von Rechnungen

finway überprüft ab sofort, ob neu hochgeladene Rechnungen bereits im System existieren, um die Gefahr von doppelt bezahlten Rechnungen zu minimieren. Das System checkt hierbei die Rechnungsnummer und den Lieferanten. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Account sauber bleibt und keine Duplikate entstehen.

Lernen Sie finway kennen

Buchen Sie Ihre persönliche Webdemo